VLN Langstreckenmeisterschaft NÜRBURGRING

 

Reglement und Wertung

 

In der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wird Vielfalt groß geschrieben.

Vom seriennahen Kleinwagen bis hin zum ausgewachsenen Rennfahrzeug sind

je Rennen mehr als 200 Fahrzeuge am Start.

 

Punktesystem

 

Eine Formel sorgt in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring für Gerechtigkeit. Nach einem über die Jahre

bewährten System werden die Punkte für die Meisterschaftswertung vergeben. Dabei ist der Sieger eines Rennens

noch lange nicht der, der am Ende die meisten Punkte auf seinem Konto verbuchen kann. Einfach gesagt, erhält

derjenige die meisten Zähler, der die meisten Gegner in seiner Klasse hinter sich gelassen hat.

 

Wie der Punktematrix zu entnehmen ist, zählt ein Sieg in einer Klasse ohne Gegner gerade einmal so viel, wie ein

zweiter Platz in einer Klasse mit drei Teilnehmern – fünf Punkte. Für zusätzliche Spannung sorgen gerade zum

Ende der Saison die zwei Streichergebnisse, die jedem Teilnehmer zustehen.

 

Somit hat auch das Team eine Chance auf eine vordere Position, dass sich finanziell nur acht Rennen im Jahr leisten kann, oder im Verlauf der Saison nach einem Unfall oder einem technischen Defekt punktelos blieb.Wer am Ende in der Meisterschaftswertung ganz oben steht, geht nicht nur unauslöschlich in die Geschichte des Nürburgrings ein, sondern darf sich mit Recht als Sieger fühlen. Bei rund 1.000 Fahrern, die jedes Jahr in der Serie am Start sind, hat er Großes geleistet.

 

Klasseneinteilung 2013 im Überblick

 

Division / Gruppe-VLN Produktionswagen Bei den VLN-Produktionswagen handelt es sich im seriennahe Fahrzeuge, die die Teilnahme an der VLN Langstreckenmeisterschaft mit einem geringen Kosteneinsatz ermöglichen.

 

Start-Nr.

Klasse VLN-Produktionswagen V 1 bis 1600 ccm559-563

Klasse VLN-Produktionswagen V T1 bis 1600 ccmmit Turbolader554-558

Klasse VLN-Produktionswagen V 2über 1600 ccmbis 1800 ccm544-553

Klasse VLN-Produktionswagen V T2über 1600 ccmbis 2000 ccmmit Turbolader497-506

Klasse VLN-Produktionswagen V 3über 1800 ccmbis 2000 ccm507-523

Klasse VLN-Produktionswagen V T3über 2000 ccmbis 3000 ccmmit Turbolader467-471

Klasse VLN-Produktionswagen V 4über 2000 ccmbis 2500 ccm472-496

Klasse VLN-Produktionswagen V 5über 2500 ccmbis 3000 ccm440-466

Klasse VLN-Produktionswagen V 6über 3000 ccmbis 3500 ccm390-439

Klasse VLN-Produktionswagen V D (Diesel) bis 3500 ccm592-596

 

Division-VLN Specials Das Reglement der 24h-Specials-Fahrzeuge wurde speziell für das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ins Leben gerufen, um nahezu jedem Fahrzeug die Teilnahme zu ermöglichen. Hier sind reinrassige Rennfahrzeuge aller Coleur vertreten.

 

Start-Nr.

Klasse VLN-Specials 1 bis 1400 ccm385-389

Klasse VLN-Specials 2über 1400 ccmbis 1750 ccm365-369

Klasse VLN-Specials 2 T bis 1600 ccm mit Turbolader370-384

Klasse VLN-Specials 3über 1750 ccmbis 2000 ccm250-289

Klasse VLN-Specials 3 Tüber 1600 ccmbis 2000 ccmmit Turbolader290-339

Klasse VLN-Specials 4über 2000 ccmbis 2500 ccm226-235

Klasse VLN-Specials 4 Tüber 2000 ccmbis 2600 ccmmit Turbolader236-249

Klasse VLN-Specials 5über 2500 ccmbis 3000 ccm207-225

Klasse VLN-Specials 6über 3000 ccmbis 3500 ccm188-206

Klasse VLN-Specials 7über 3500 ccmbis 4000 ccm56-95

Klasse VLN-Specials 8über 4000 ccmbis 6250 ccm123-145

Klasse VLN-Specials 8 Tüber 2500 ccmbis 4000 ccmmit Turbolader146-150

Klasse VLN-Specials 9GT3-Fahrzeuge (FIA)2-50

Klasse VLN-Specials 10GT4-Fahrzeuge (SRO)163-187

Klasse VLN-Specials 11 ATGGasfahrzeuge und alt. Treibstoffe auf Antrag153-162

Klasse VLN-Specials 12 AAHybridfahrzeuge auf Antrag151-152 E1-XP 2011Sonderfahrzeuge51-55

Klasse VLN-D1T (Diesel)über 1750 ccmbis 2000 ccm584-591

Klasse VLN-D2T (Diesel)über 2000 ccmbis 2500 ccm579-583

Klasse VLN-D3T (Diesel)über 2500 ccmbis 3000 ccm569-578

Klasse VLN-D4T (Diesel)über 3000 ccmbis 6000 ccm564-568

 

Division Gruppe VLN Cup-Fahrzeuge Die Fahrzeuge der Cupklassen zeichnen sich durch eine große Leistungsdichte aus. Die Regularien werden speziell für die Langstreckenmeisterschaft konzipiert oder aus anderen Serien übernommen. Hier zählt der Fahrer und sein Können mehr, als in den anderen Klassen.

 

Start-Nr.

Klasse VLN-Cup-Fahrzeuge 1Opel Astra OPS Cup340-364

Klasse VLN-Cup-Fahrzeuge 2Porsche Carrera Cup 2006 bis 2010 (997), Porsche Carerra Cup 2004 (996)96-122

Klasse VLN-Cup-Fahrzeuge 3Renault Clio (nach Reglement SP3)649-692

Klasse VLN-Cup-Fahrzeuge 4TMG GT 86 Cup524-543Division Gruppe H (bis 2002)

 

In der Gruppe H sind Fahrzeuge bis Baujahr 2002 startberechtigt. Darunter befinden sich nicht selten echte Klassiker unter den Rennfahrzeugen wie Opel Manta oder BMW M3 E30.

 

Start-Nr.

Klasse Gruppe H 1 bis 1600 ccm644-648

Klasse Gruppe H 2über 1600 ccmbis 2000 ccm627-643

Klasse Gruppe H 3über 2000 ccmbis 3000 ccm612-626

Klasse Gruppe H 4über 3000 ccmbis 6250 ccm597-611